Viel zu lernen; 398. Bild der Woche

Manche erkennen es vielleicht – es ist der Metamorphose-Baum vom März-Newsletter, diesmal von der anderen Seite aufgenommen. Welche Metamorphosen macht er noch durch? Im oberen Teil des offenen Baumstamms erkenne ich immer wieder ein grimmiges Gesicht, welches die Umgebung beobachtet. Auf dem Foto erkenne ich es am ehesten, wenn ich es verkleinere. Das ist jedoch … Weiterlesen

Die wahrhaft längste Praline der Welt; 397. Bild der Woche

Bei der Werbung für die wahrscheinlich längste Praline der Welt (irgendetwas mit Schokolade überzogen), kann Argo erstens lächeln und zweitens zustimmen. Erstens lächeln. Lächeln, da seine Praline zigfach länger ist als das beworbene Original. Unterbricht man sein genüssliches Verzehren nicht, würde er wohl ein längeres Stückchen davon vertilgen. Richtig gelesen. Er knabbert das Holz an … Weiterlesen

Apfelsaft-Wahrheit und Polizei

Apfel

Der Apfelsaft-Vorfall ist einige Jahre her. Ich lernte erst durch solche Vorkommnisse, dass Wahrheit nicht immer gut ankommt. Aber der Reihe nach. Eine Polizeikontrolle. Die Kelle schwingt, ich muss stehen bleiben. Das tue ich, drehe die Autoscheibe herunter (das begab sich noch in diesen uralten Zeiten.) »Haben Sie etwas getrunken?« »Ja, Apfelsaft«, sage ich wahrheitsgemäß. … Weiterlesen

Auftragskiller

Ich musste eine Buchsendung in einer DHL-Filiale abholen. Ich zeige versehentlich meinen Führerschein, der auf den Namen Schneider lautet. Die Dame am Schalter weigert sich korrekterweise, mir die Sendung auszuhändigen, da auf dem Päckchen Norman steht. Ich sage, der Name Norman stehe auf der Rückseite. Sie dreht den Ausweis um. »Nein, das kann ich Ihnen … Weiterlesen

Kulinarische Aneignung oder Migrationshintergrund; 396. Bild der Woche

Moin ihr Spacken; 396. Bild der Woche

Diese Grafik ist in Bayern zu finden, konkret in Augsburg. Bis zur Nordsee oder auch zur Ostsee eine lange Strecke; der Satz passt somit geografisch nicht. Um wie es sich gehört, politisch korrekt zu denken, könnte ich darin irgendeine Aneignung sehen, von denen es so viele gibt in diesem unserem Lande. Eine kulturelle Aneignung wäre … Weiterlesen

Ausgelesen – oder verspeist – 396. Bild der Woche

Zerrissenes Papier durch Welpen und Junghunde, das ist ein Klassiker. Das wollte Argo auch auf seinem Untatenkonto verbuchen. Es gelang ihm, wie man auf der Aufnahme erkennen kann. Auf seinem Speiseplan standen hingegen weniger klassische Gerichte. Die LED-Leuchten im Garten gibt es nicht mehr. Die verschwanden nach und nach – außer denen, die für ihn … Weiterlesen

Abgehängt – 394. Bild der Woche

Diese Kugel wurde vor einigen Tagen abgehängt. Bis zu Mariä Lichtmess hielt sie nicht aus. Dieses Jahr hing sie an einer zu langen Schnur, sodass der Wind sich daran machte, sie zu zerstören. Also liegt sie sicher verstaut im Keller zusammen mit dem anderen Geglitzer aus der Weihnachtszeit. Das war diesmal erforderlich des neuen Familienmitglieds … Weiterlesen

Geschmolzen – 394. Bild der Woche

In der Zeit nach dem vergangenen Newsletter gab es katastrophale Schneezustände. Wobei – ist es wahrhaftig katastrophal, wenn im Winter mal viel Schnee fällt? Oder hat der böse Witz, ein Fundstück aus dem (Un)Social Media, ein Körnchen Wahrheit? Zwei Schneeflocken. Fragt die eine: »Wo fliegst du denn hin?« »Nach Skandinavien. Da kann ich länger liegen … Weiterlesen

Schneetrauma – 393. Bild der Woche

Schneetrauma? Mitnichten.

»Schnee oder Kälte sollen schlimm sein? Das stimmt ganz und gar nicht«, teilt gerade Argo mit (5 Monate alt). Der hat leicht reden, stammt er doch ab von der Gegend um die Labradorsee zwischen Kanada und Grönland, was sich in seinem Namen niederschlägt – Labrador Retriever. Es lohnt nicht, über diesen Schnee großartig zu jammern. … Weiterlesen

Argo – 392. Bild der Woche

Vorsichtige Annäherung zweier Spezies

Argo ist ein immer noch zeitraubendes Lebewesen. Es ist ein junger, im Juli geborener Labrador Retriever. Ein Hund derselben Rasse wie Bono, ebenfalls braun, doch mit einem anderen Charakter. So ein Hund ist auch nur ein Mensch und so unterschiedlich, wie es Menschen sind. Auch Bono testete in seiner jungen Zeit vieles auf die Eignung … Weiterlesen

Ein böses Wort, welches mit N beginnt, aber zu B führen kann

Ein unerlaubtes G-Wort Ausschreiben kann ich das N-Wort nicht. Ich schreibe es nicht aus, da ich durch irgendeinen Algorithmus, der sich womöglich für KI hielt, vor gut einem Jahr bei dem Newsletter-Provider gesperrt wurde. Ich benutzte den Namen des gegenwärtigen Suchgottes des Internets, welches mit G beginnt, also ein G-Wort. Es wird von »oo« gefolgt … Weiterlesen

Ein Makel – 389. Bild der Woche

Ein Makel; 389. Bild der Woche

Die natürlichen Formen der Wolken zerschneidet ein Makel in doppelter Hinsicht. Erstens stört er die Form, bringt Künstliches hinein, zweitens könnte er auf Chemtrails [*] hindeuten, wenn das jemand so sehen will. Man könnte, denn man kann vieles, auch einen Zusammenhang mit dem Klimawandel herstellen. Doch dabei will ich es jetzt belassen. Ich erinnere mich … Weiterlesen

Hinterfragt: Was man mag

Was man mag; 387. Bild der Woche

Inspirationsquelle: Bilder der Woche Was man mag, ist individuell. Den Sommer mögen viele, Spinnen mögen nur wenige Menschen. Dieses Foto beinhaltet einige Elemente, die ich mag; es freut mich, wenn einiges davon auch andere mögen. Der Baum Es ist mein Lieblingsbaum mit den 30+ Fotos, wie im 382. Newsletter [1] beschrieben und gezeigt. Jetzt erneut der … Weiterlesen

Was man mag – 387. Bild der Woche

Was man mag; 387. Bild der Woche

Was man mag, ist individuell. Den Sommer mögen viele, Spinnen mögen nur wenige Menschen. Dieses Foto beinhaltet einige Elemente, die ich mag; es freut mich, wenn einiges davon auch andere mögen. Der Baum Es ist mein Lieblingsbaum mit den 30+ Fotos, wie im 382. Newsletter [1] beschrieben und gezeigt. Jetzt erneut der Baum. Sicher und … Weiterlesen

Rauschende Stille
385. Bild der Woche

Wasserwehr, 384. Bild der Woche

In so manchem Rauschen der Natur finde ich den Weg zur inneren Stille. Nur ein Paradoxon, nur auf den ersten Blick widersprüchlich. Man gebe sich dem Rauschen des Windes in den Blättern hin oder dem Rauschen des Wassers wie auf diesem Bild. Sich bequem hinsetzen, dem Rauschen zuhören, es fließen und einfließen lassen. Manchmal sind … Weiterlesen

Freiheit
384. Bild der Woche

384. Bild der Woche

Ich möchte frei sein, wünschte sich ein Glücklicher, dem eine gute Fee einen Wunsch gewährte. Die gute Fee sah sich nun mit dem Dilemma konfrontiert, was das Freisein für diesen einen Menschen bedeutete. Sie überlegte, sie meditierte, sie suchte Hilfe beim Feenmentoring. Ohne Ergebnis. So wünschte sich die gute Fee, sie dürfe ausnahmsweise den Menschen … Weiterlesen

Trotz aller Messages
383. Bild der Woche

383. Bild der Woche

Nähere ich mich blühenden Bäumen, nehme ich das unüberhörbare Summen der Bienen wahr. Trotz aller negativen Messages bezüglich des Wandels der Umwelt: Dieses Summen erfreut. Die Blüten erfreuen ebenso. Wieso Messages und nicht Nachrichten? Nicht alles, was als Nachricht verkauft wird, ist auch eine neutrale Nachricht. Allüberall wird man heutzutage mit Nudging, Manipulation oder Ideologien … Weiterlesen

382: Loslassen? Warum denn?

382. Bild der Woche Lielingsbaum am Frühlingsmorgen

Er lässt mich nicht los, der Baum. Stehenbleiben, entspannen, die Frische aufnehmen. Die Frische des Morgens, des Lichts, der Farben, des zarten Nasses auf dem Feld. Doch warum sollte er mich loslassen, warum sollte ich von ihm loslassen? Seit Jahren ist er mein Lieblingsbaum so allein auf der weiten Flur. Gut, so allein ist er … Weiterlesen

Ein galaktischer Nachruf

Strahlen

Auf diesem Planeten lebte eine Spezies. Sie konnte nicht wissenschaftlich nachweisen, dass sie die Biosphäre zerstört. Es sind wohl Nachwirkungen der Beiträge zu dem galaktischen Rookie respektive Homo sapiens der Newsletter (237 und 238). Dieser Aphorismus hat zwei Quellen. Einmal ist es das Beharren mancher – vieler? – Menschen der Politik, aber auch der Wissenschaft, der Einfluss des … Weiterlesen

Warum Sternenstaubkinder statt Sternenkinder

Baum, Strahlen, Nebel

Ursprünglich lautete der Titel eines Beitrags »Sternenkinder aus Sternenstaub«. Sachlich betrachtet bestehen unsere Körper zum größten Teil aus dem Staub, den massereiche Sterne bei ihrer Explosion als Supernovae erzeugten. Poetischer formuliert, sind wir Kinder der Sterne. Somit Sternenkinder. Doch gibt es einen sprachlichen Einwand. Der Begriff »Sternenkinder« wird für Kinder angewandt, die bald nach der … Weiterlesen

381: Licht am Ende des Tunnels?

381. Bild der Woche

Es ist der frühe Morgen, einen Tag nach dem Vollmond. Noch herrscht Dunkelheit, der durch Bäume umsäumte Weg mit dem Licht tief am Himmel lädt zu Assoziationen ein. Am Ende Das Licht am Ende des Tunnels. Eine Hoffnung, eine Verheißung, ein Ansporn, weiter zu gehen und nicht aufzugeben. Und wenn man das hinterfragt? Da wäre … Weiterlesen

379: Durchblick

Durhchblick

Ein Durchblick zum See. Ein Zugang dazu für die Tiere dieser Gegend, wozu nicht nur Schwäne, Gänse oder Enten gehören, sondern auch solches wie der Biber. Es gelang mir, den Biber zu einer noch dunklen Morgenstunde hier aufzunehmen. Es war die »Unheimliche Begegnung der nächtlichen Art« im 29. Newsletter (lange ist es her, es war … Weiterlesen

380: Pumuckl versteckt, niemand entdeckt – beinahe

380. Bild der Woche

Pumuckl versteckt, niemand entdeckt. Aber nur beinahe. Oder weniger. Oder gar nicht. Erstens ist es nicht Pumuckl, der hier etwas versteckt. Zweitens trifft das »niemand entdeckt« nicht zu. Wer hier etwas versteckt, das will ich mal dahingestellt sein lassen. Interessanter ist die Frage, was denn hier versteckt sein soll.Versteckt ist hier die Sonne. Vielleicht auch … Weiterlesen

378: Gebärendes Brennen

Bäume im Abensonnenlicht

Einiges kommt in den Sinn, wenn man sich diesem Bild und dieser Stimmung hingibt. Was jedoch einem Menschen einfällt, hängt von seinen Erfahrungen, Interessen, Prägungen ab. Da mich seit meiner Kindheit die Astronomie begleitet und fasziniert, fiel mir die brennende Sonne ein. Die Sonne, da es die untergehende Sonne ist, die diese Bäume in rotes … Weiterlesen

Gebärendes Brennen

Bäume im Abensonnenlicht

Inspiration durch das 378. Bild der Woche. Einiges kommt in den Sinn, wenn man sich diesem Bild und dieser Stimmung hingibt. Was jedoch einem Menschen einfällt, hängt von seinen Erfahrungen, Interessen, Prägungen ab. Da mich seit meiner Kindheit die Astronomie begleitet und fasziniert, fiel mir die brennende Sonne ein. Die Sonne, da es die untergehende Sonne … Weiterlesen

377: MG02

Diesmal kein eigenes Foto, sondern ein lizenziertes. Der Grund ist der zweite Band der Reihe »Mission Gemeinsam«, der seit wenigen Tagen als Taschenbuch (Softcover) oder als eBook verfügbar ist. Das Cover erstellte ich unter Verwendung eines lizenzierten Fotos (Quelle: emoji / photocase.de). Das Motiv und das Textlayout knüpfen an den ersten Band an. Das MG02 im … Weiterlesen

376: Glasbuchen, Buchstaben und Bücher

Bild der Woche

Mehrere Birken, ein Nadelbaum im Hintergrund. Aber Buchen, gar Glasbuchen? Die sind erst nach einem detaillierten Blick sichtbar und einer Zusatzinfo den Gläsernen Wald betreffend. Der Gläserne Wald ist ein Kunstprojekt, welches aus etwa 300 Bäumen aus Glas besteht. Unter diesen Glasbäumen sind Buchen zu finden. Die Buchen wären somit geklärt. Wie gelangen die Buchstaben … Weiterlesen

Buch »101+ Impulse für Liebende, Suchende und für Seelenpartner« (02)

Mission Gemeinsam, 101 Impulse (Band 2)

Band 2 der »Mission Gemeinsam« Inhalt »101+ Impulse für Liebende, Suchende und für Seelenpartner« Liebe, Verliebtheit, Partner und Glück. Das ist die Hoffnung. Die Wege dahin können jedoch verschlungen und undurchschaubar sein. Sie können sich als leidvolle Irrwege oder Umwege erweisen. Wie die Umwege vermeiden, wie aus ihnen herausfinden? Wie die liebevollen Wege gehen? Dieses … Weiterlesen

375: Und dennoch Winter oder Convenience Information

Kein Schnee, die Temperaturen sind Erinnerungen an den Herbst oder Vorboten des Frühlings. Dennoch ist es Januarmitte, dennoch der tiefe Winter. Sich von der Angst vor dem Klimawandel leiten lassen oder sich über die geringen Heizkosten freuen? Es mutet paradox an, doch in dem Informationszeitalter ist es schwieriger geworden, an gesicherte Informationen über die oberen … Weiterlesen

374: Wann wird’s mal wieder Winter

Wann wird’s mal wieder endlich Sommer, lautete die Frage vor einigen Jahrzehnten. Aktuell fragt man eher nach dem Winter, bei knapp unter 20 °C an Silvester. Die Bäume auf der Aufnahme deuten auf den Winter hin. Das Gras ebenso, wobei dies auch der Herbst oder Vorfrühling sein könnte. Wann kommt also der Winter mit Kälte … Weiterlesen